beim BSW-Männerchor Buchloe, 86807 Buchloe

Wir begrüßen Sie auf unserer Internetseite. Wir freuen uns über Ihr Interesse. Die Homepage informiert Sie über alles Interessante und Wissenswerte rund um den BSW-Männerchor Buchloe, den es seit dem Jahr 1955 gibt. Der Chor wurde seinerzeit als Bundesbahn-Männerchor Buchloe gegründet und ist weit über die Grenzen des Ostallgäus bekannt.  

Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Surfen durch unsere Homepage.

Datum Uhrzeit Name der Veranstaltung Ort
13.01.2017 19:30 Foto- und Filmabend mit unsren Frauen Gasthaus Eichel, Buchloe
20.01.2017 20:00 Beginn der Chorproben nach der Weihnachtspause Comenius Grundschule, Buchloe
26.03.2017 10:00 Termin entfällt! Musikalische Gestaltung des Sonntagsgottesdienstes Stadtpfarrkirche Buchloe
31.03.2017 19:30 Jahreshauptversammlung des BSW-Männerchores Buchloe Gasthaus Völk, Dillishausen
30.06.2017 06:30 Abfahrt 3-Tages-Ausflug nach Cochem an die Mosel mit Schifffahrt Schrannenparkplatz Buchloe
02.07.2017 Stadtbesichtigung, Fahrt mit Planwagen etc.
08.07.2017 10:30 musikalische Gestaltung des GD zur Diamanten Hochzeit von Isidor Niederreiner Kirche Lamerdingen
28.07.2017 19:00 Sommerfest des BSW-Männerchores Buchloe, Mittelschule Buchloe. Die passiven Mitglieder sind ebenfalls herzlich eingeladen.
01.10.2017 10:30 Bergmesse in Görwangs (Gde. Aitrang), vor St. Alban (nur bei schönem Wetter, ansonsten in der Wallfahrtskirche)
21.10.2017 19:30 Bunter Abend als Weinfest mit dem Männerchor u. Instrumentalisten etc. Aula des Gymnasiums, Buchloe
03.12.2017 15:00 Adventssingen (1. Adventssonntag) Seniorenheim Buchloe
03.12.2017 19:30 Adventssingen mit weiteren Mitwirkenden Pfarrkirche Buchloe
09./10.12.2017 19:30 Adventsingen ev. in der Stadtpfarrkirche Buchloe
15.12.2017 19:30 Weihnachtsfeier und Jahresabschluss des Bundesbahn-Männerchores Buchloe Gasthof Eichel, Buchloe
Tenor I
Benesch Johann
Demmler Josef
Fleckenstein Hubert
Hartwig Werner
Hochwind Benedikt
Jambor Helmut
Lang Josef
Thomas Reiner
Teige Peter
Trautwein Diethard
Tenor II
Bigielmaier Johann
Eckhardt Günther
Fischer Ludwig
Greif Franz
Haugg Alfred
Heidrich Hanspeter
Heidrich Walter
Kölbl Edmund
Leibrecht Georg
Reichart Ulrich
Hübner Gerhard
Bass I
Baumann Fritz
Förg Anton
Guggemos Eugen
Schmid Josef
Spitzer Manfred
Weißenhorn Anton
Winkelmann Arthur
Bass II
Belting Heinz
Bohnen Helmut
Fischer Benno
Jambor Herbert
Knoll Josef
Kremayr Adi
Maier Ludwig
Pfab Werner
Wiegand Heinrich
Christine Freudenthaler-Brosch
Christine Freudenthaler-Brosch

Christine Freudenthaler-Brosch ist verheiratet und hat zwei erwachsene Kinder.

Nach ihrer Ausbildung zur Bürokauffrau und der ersten Chorleiter- und Organistentätigkeit in ihrem Heimatort Scheuring, begann sie 1985 ihr Musikstudium am Münchener Richard-Strauß-Konservatorium, das sie 1989 als staatlich geprüfte Musiklehrerin und B-Kirchenmusikerin abschloss.

Es folgten Anstellungen in der Münchener Pfarrgemeinde St. Lantpert in Milbertshofen, die Leitung des Kammerchores Schwabmünchen e. V., ausserdem leitete sie die Kantorei der evangelischen Christuskirche in Landsberg und war zuletzt als Kirchenmusikerin in der Münchener Pfarrgemeinde St. Hildegard Pasing tätig.

Vorsitzender
Vorsitzender: Fritz Baumann
Fritz Baumann
Stellv. Vorsitzender
Stellv. Vorsitzender: Werner Hartwig
Werner Hartwig
Kassierer
Kassierer: Ulrich Reichart
Ulrich Reichart
Schriftführer
Schriftführer: Artur Winkelmann
Artur Winkelmann
Notenwart
Notenwart: Josef Knoll
Josef Knoll
Beisitzer Tenor 1
Beisitzer Tenor 1: Diethard Trautwein
Diethard Trautwein
Beisitzer Tenor 2
Beisitzer Tenor 2: Alfred Haugg
Alfred Haugg
Beisitzer Bass 1
Beisitzer Bass 1: Anton Weißenhorn
Anton Weißenhorn
Beisitzer Bass 2
Beisitzer  Bass 2: Benno Fischer
Benno Fischer
Ehrenvorstand
Ehrenvorstand: Peter Teige
Peter Teige
Ehrendirigent
Ehrendirigent: Reinhold Geiger
Reinhold Geiger

Der Chor und seine Geschichte

Im Juli 1955 veranstaltete das Bahn-Sozialwerk (BSW), Abteilung Chöre und Kapellen, in Buchloe ein Bezirkstreffen. Alle damals im Direktionsbezirk Augsburg bestehenden Chöre waren anwesend. Es waren dies die Männerchöre Augsburg und Neu-Ulm, die gemischten Chöre Augsburg und Kempten und der Kinderchor Augsburg.

Angeregt durch diese Veranstaltung fassten beherzte Buchloer Eisenbahner den Entschluss, auch in Buchloe einen Männerchor zu gründen. Es war der 10. Oktober 1955, als Ludwig Scharr mit 15 Bediensteten den Grundstein legte. Die Gründungsmitglieder und Männer der ersten Stunde waren: Ludwig Scharr, Johann Dürr, Erich Knoblich, Heinrich Virgin, Baptist Götz, Gotthardt Martin, Herbert Mannsbart, Fritz Hofmann, Gottlieb Balg, Georg Sedlmair, Franz Rehle, Otto Dudkowiak, Hans Casadio, Peter Teige und Alfred Link (sen.), der auch das Dirigentenamt übernahm. Mit geliehenen Notenbüchern der ehemaligen Liedertafel Buchloe wurden die Proben begonnen.

Bereits Anfang 1956 konnte der Chor durch mehrere Zugänge auf 22 Sänger erweitert werden. Im September 1956 entschloss daher der als Vorstand eingesetzte Ludwig Scharr den Buchloer Chor dem BSW zu melden, mit der Bitte, um Aufnahme in die Dachorganisation. Ende Oktober reiste eine Abordnung Sachverständiger des BSW nach Buchloe, um den Chor an zu hören. Die Vorträge waren so überzeugend, dass einer Aufnahme in den Dachverband nichts mehr im Wege stand. Von nun an wurde eifrig geprobt und 1958 trat der Buchloer Eisenbahnerchor beim Bezirkstreffen im Augsburger Ludwigsbau zum ersten Mal an die Öffentlichkeit. Reichhaltiger Beifall im vollbesetzten Saal war der Lohn für zweieinhalb Jahre intensive Probenarbeit.

Im Jahr 1958 wurde die erste ordentliche Generalversammlung mit Vorstandswahlen abgehalten. Gewählt wurden: Erster Vorstand Ludwig Scharr, Zweiter Vorstand Johann Dürr, Kassier und Schriftführer Peter Teige und Notenwart Franz Kreher.

Die Auflösung des Bahnbetriebswerkes Buchloe 1960 sowie die ständigen Versetzungen von Eisenbahnern, stellten den Chor vor die große Aufgabe, immer wieder neue Mitglieder zu werben. Es war deshalb eine richtige Entscheidung, auch Nichteisenbahner in den Chor aufzunehmen. Trotz der wachsenden und vielseitigen Freizeitangebote brachte die konsequente Mitgliederwerbung den gewünschten Erfolg. So zählte der Chor im Jubiläumsjahr 2005 insgesamt 52 Sänger; ein gewachsener Klangkörper, dessen Volumen sich auch auf die Qualität des Chorgesangs auswirken sollte.

Geselligkeit, Zusammengehörigkeit, Integration von Freunden, Familien und Fremden waren auch ausschlaggebend für das stete Wachstum des Chores. Großen Anteil an dieser Entwicklung der letzten 50 Jahre hatten Vorstand und Dirigent.

Nach Ludwig Scharr als 1.Vorstand (1955-1973) war es Peter Teige, der 1974 zum 1.Vorsitzenden gewählt wurde. In seiner 33-jährigen Amtszeit hat Peter Teige durch Beständigkeit, großes Engagement und seiner menschlichen Art dazu beigetragen, dass das harmonische Klima im Chor eine wichtige Voraussetzung für ein erfolgreiches Singen wurde. Neuer Vorsitzender ist seit 2007 Fritz Baumann.

Diese Harmonie für die musikalische Arbeit zu nutzen, ist auch den bisherigen Dirigenten gelungen. Alfred Link (1955-1960) und seine Nachfolger Siegfried Gareißen (1960-1965) und Siegfried Bachschmid (1965-1970) waren es, die durch ihre solide Arbeit den Grundstein für den weiteren musikalischen Aufbau des Chores legten. Als 1970 der damals 24-jährige Reinhold Geiger die musikalische Leitung übernahm, begann auch ein neuer Abschnitt in der Chorarbeit. Chor und Chorleiter waren sich einig, den Weg in andere Stilbereiche des Chorgesangs zu wagen, um den zeitgemäßen Erwartungen gerecht zu werden, die das Publikum an einen Männerchor stellt.

Von Vorteil für dieses Vorhaben war mit Sicherheit die Tatsache, dass ein 24 Jahre „junger“ Dirigent den Chor übernahm und sich vermehrt „jüngere“ Sänger dem Chor anschlossen. Es zeichnete sich ein langsamer Generationswechsel ab, eine für jeden Chor überlebensnotwendige Entwicklung.

Aufgrund des gewachsenen Volumens und der stimmlichen Präsens konnten neue musikalische Schwerpunkte gesetzt werden. Alle waren sich einig, nicht nur das deutsche Volkslied zu pflegen, sondern durch neue Formen und Inhalte den Chor auf eine breite musikalische Grundlage zu stellen. Internationale Volkslieder, zum Teil in der entsprechenden Landessprache gesungen, bedeuteten einen Erfolg versprechenden Anfang. Es folgten weitere Schritte in Richtung Schlager, Filmmusik, Operette und Oper. Um diese Musik jedoch wirkungsvoll zur Geltung zu bringen, war es notwendig, einige Stücke auch mit Instrumentalbegleitung (Klavier, Rhythmusgruppe, usw.) aufzuführen. Solistische Einlagen – mit Sängern aus den eigenen Reihen besetzt – waren ein weiteres belebendes Element bei den Aufführungen des Männerchores. Dabei hat der Chorleiter stets darauf geachtet, dass zwischen vorhandener Chorliteratur und den stimmlichen Möglichkeiten der Sänger ein gesundes Gleichgewicht eingehalten wird.

Die regelmäßig stattfindenden Konzerte der letzten 50 Jahre in Buchloe und Umgebung sowie ein immer noch begeisterungsfähiges, treues Publikum bestätigen heute die Richtigkeit des vor 35 Jahren eingeschlagenen Weges in der musikalischen Weiterentwicklung. Durch die Produktion von fünf Tonträgern und mehreren Rundfunkaufnahmen konnte der Chor einen noch größeren Zuhörerkreis erreichen. Auf Bundesebene vertrat der Männerchor den BSW-Bezirk München bei den in den Jahren 1999 und 2004 durchgeführten Bundeschorfesten mit großem Erfolg. Als „singende“ Botschafter der Stadt Buchloe traten die Sänger auch im europäischen Ausland auf. So wurde in Cesson, Frankreich, der offizielle Festakt zur Städtepartnerschaft 1986 musikalisch umrahmt. Mit der ungarischen Stadt Köszeg und dem dortigen gemischten Chor Concordia Baratsag besteht seit 1987 eine enge freundschaftliche Beziehung, die durch gegenseitige Besuche und Konzerte weiter aufrechterhalten und vertieft wird.

Über ein halbes Jahrhundert Chorgeschichte ist abgeschlossen. Deshalb soll denen, die in den vergangenen 55 Jahren tatkräftig mitgeholfen haben den Chor aufzubauen, gedankt werden: Allen Sängern für ihre Disziplin und Leistungsbereitschaft bei Proben und Konzerten, allen Vorstandsmitgliedern für ihre gute organisatorische Arbeit, den Dirigenten für ihr erfolgreiches, musikalisches Wirken im Chor sowie allen Familienangehörigen für ihre bewundernswerte Toleranz.

Ein Dankeschön allen Vereinen die den Chor eingeladen und unterstützt haben sowie unserem treuen Publikum, das durch seine Begeisterung die Sänger immer wieder zu neuen Aufgaben angespornt hat.

„Freude lässt sich nur auskosten, wenn ein anderer sich mitfreut.“

Diesen Gedanken von Mark Twain möchten sich die Sänger des Bundesbahn-Männerchores zu eigen machen und ihre Freude am Gesang noch viele Jahre weitergeben, damit andere Menschen sich mitfreuen können.

Serenade 2016

Serenade in der Zeitung

Bericht über unser 60jähriges Jubiläum im Oktober 2015

Bericht über den Chorleiterwechsel (Reinhold Geiger zu Christine Freudenthaler-Brosch)

Buchloer Chöresingen in der Aula des Gymnasiums Buchloe Febr. 2014


BSW-Männerchor Buchloe

Fritz Baumann - Vorsitzender

Jengener Weg 4

86860 Jengen-Weinhausen

Tel.: 08241/4448

Treffpunkt: Freitag 20 Uhr: Comenius Grundschule, Adolf-Müller-Straße 7, 86807 Buchloe